Behutsamer Umgang mit Angstpatienten

Unser psychologisch geschultes Team ist auf die Behandlung von Patienten mit Zahnarztangst spezialisiert. Wir sind auf die unterschiedlichen Ausprägungen und Ursachen von Angst vor Zahnbehandlungen eingestellt und durch langjährige Erfahrung und fachliche Weiterbildung dazu in der Lage, jedem Patienten den für ihn richtigen Behandlungsablauf zu garantieren. Als Angstpatient können Sie sich also in unserer Praxis sicher aufgehoben fühlen. Hier geht man nicht nur geduldig auf Ihre persönliche Situation ein und hilft Ihnen, Ihr Unbehagen zu überwinden. Sie erhalten zudem Schritt für Schritt eine sanfte Zahnbehandlung, die Ihnen am Ende Ihr gesundes, strahlendes Lächeln zurückschenken wird. Um dies zu erreichen, ist es uns im Umgang mit unseren Angstpatienten wichtig, folgende fünf Punkte stets im Auge zu behalten:

1. Keine quälenden Wartezeiten
Gerade Menschen, die mit einem mehr als unguten Gefühl eine Zahnarztpraxis betreten, sollten keine langen Aufenthalte im Wartezimmer zugemutet werden. Unsere Angstpatienten können, wenn sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis vereinbart haben, darauf vertrauen, dass wir uns umgehend um sie kümmern.

2. Keine Überraschungen
Grundsätzlich ist es uns in unserer zahnärztlichen Praxis wichtig, alle Patienten vor der Behandlung über sämtliche anstehenden Schritte ausführlich zu informieren. Für Angstpatienten gilt dies besonders, denn für sie ist jede kleinste Information wichtig. Dies betrifft nicht allein das Vorgespräch, sondern auch das Vorgehen bei der Behandlung. Bevor ein neuer Behandlungsschritt erfolgt, werden wir Sie jedes Mal darüber in Kenntnis setzen, was genau als Nächstes passieren wird. So wird die Situation entspannt und unerwartete Überraschungen werden vermieden.

3. Individuell abgestimmte Betäubung
Für viele Angstpatienten stellt die Vorstellung, Schmerz zu empfinden, die größte Sorge dar. Aus diesem Grund besprechen wir sorgsam verschiedene Möglichkeiten der Betäubung während einer Behandlung. Von der Beruhigungstablette über örtliche Betäubung bis hin zu Betäubung mit Lachgas oder der Behandlung unter Vollnarkose bieten wir Ihnen in unserer Zahnarztpraxis für Angstpatienten genau den Behandlungsweg, der für Sie der sanfteste ist.

4. Kein Kontrollverlust während der Behandlung
Einer Situation hilflos ausgeliefert zu sein und ihr nicht entkommen zu können – das ist es, was viele Patienten vor dem Zahnarztstuhl zurückschrecken lässt. Diese Angst müssen Sie in unserer Praxis nicht haben. Vor Behandlungsbeginn werden Handzeichen vereinbart, durch die Sie sich jederzeit bemerkbar machen können. Erfolgt dieses Zeichen, wird die Behandlung sofort unterbrochen. Sie besitzen also die Kontrolle über alles, was mit Ihnen geschieht.

5. Einfühlungsvermögen während aller Phasen der Behandlung
Jeder Angstpatient hat eine eigene Geschichte zu erzählen, wie seine Ängste aussehen und wie es zu ihnen gekommen ist. Sie können sicher gehen, dass wir auch Ihre Schilderungen ernst nehmen und die Erkenntnisse daraus in Ihre Behandlung einfließen lassen. So wird Ihnen eine individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Zahnbehandlung zuteil, bei der es nicht nur um die Sanierung Ihrer Zähne geht, sondern auch darum, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen.

Weiterlesen: