Wie kann ich meine Zahnarztangst überwinden?

Sie leiden unter Angst vorm Zahnarzt und sind bereit, diese Furcht zu überwinden? Dazu ist eines ganz besonders wichtig: Lassen Sie es zu, gute Erfahrungen zu machen! Bei den meisten Angstpatienten kann die Abwehrhaltung gegenüber notwendigen Zahnbehandlungen auf schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit zurückgeführt werden. Diese Erinnerungen prägen ihr gesamtes Bild von Zahnarzt, Praxis und Behandlung. Oft wissen sie selbst, dass diese Vorstellungen überzogen sind. Doch die Angst beherrscht sie so sehr, dass sie ständig wieder in die gleichen Muster verfallen. Dabei können kleinste Schlüsselreize wie der Geruch von Desinfektionsmittel oder das Geräusch eines Zahnbohrers Panik auslösen. Unser Team ist auf derartige Reaktionen sensibilisiert. Wir wissen aus Erfahrung, welche Sorgen und Bedenken Angstpatienten mitbringen, wenn sie sich zu einem Termin in unserer Praxis entschieden haben. Sie können also sicher sein, dass wir bestens auf Sie vorbereitet sind und alles dafür tun, Ihre schlechten Erinnerungen durch gute Erfahrungen beim Zahnarzt zu ersetzen.

Der folgende Überblick über die möglichen Konsequenzen lang hinausgezögerter Zahnbehandlungen soll nicht abschrecken, sondern vielmehr darüber aufklären, wie wichtig Zahngesundheit für alle Bereiche unseres Lebens ist:

Mut zur Konfrontation mit der Angst

Grundsätzlich verhält es sich mit den meisten Ängsten so, dass sie auf die Weise, wie sie erlernt wurden auch wieder verlernt werden können. Dabei ist die Konfrontation mit dem, was einem Angst bereitet, ein wichtiger Aspekt. Es hat keinen Sinn, dem Zahnarztstuhl ein Leben lang aus dem Weg zu gehen, wenn diese Angst einem einen großen Teil der Lebensqualität nimmt. Besser ist es, auf die Angst zuzugehen, denn nur so wird sie überwunden. Hierzu helfen eingehende Gespräche, die wir anfangs mit unseren neuen Angstpatienten führen. Dabei ist es wichtig zu erfahren, was genau Ihnen Angst macht. Wovor fürchten Sie sich am meisten? Ist es die Spritze, der Bohrer oder der Zahnarztstuhl? Und welchen Situationen während einer Zahnbehandlung fühlen Sie sich eher gewachsen? Dank des Aufstellens einer solchen Angsthierarchie kann man das Vorgehen bei der Behandlung eines Patienten individuell planen. Dabei wird eine Angst nach der anderen mit viel Geduld überwunden. Durch die schrittweise Konfrontation mit der Angst nimmt man dieser rasch sehr viel von ihrem Schrecken.

Stressabbau durch gezielte Entspannung

Angst bedeutet immer auch Stress. Wenn wir uns fürchten, atmen wir schneller, unser Herz rast und die Muskeln verkrampfen sich. Um solche physischen Reaktionen auf Ihre Angst besser regulieren zu können, ist es wichtig, dass sie Entspannung bewusst herbeiführen. Bevor Sie also die Zahnarztpraxis betreten, einfach mehrmals tief durchatmen und positive Gedanken zulassen. Anstatt eines „Wie soll ich das nur aushalten?“, denken Sie lieber „In einer Stunde ist alles vorbei und ich werde mich besser fühlen.“

Die Angst als unnötig erkennen

Wer von einer Angst wie der Dentalphobie beherrscht wird, der kann beim Thema Zahnarztbesuch an nichts anderes denken, als an „die schlimmen Dinge“ die passieren könnten. Zur Überwindung der Zahnarztangst hilft es, wenn man sich darüber klar wird, wie gering die Wahrscheinlichkeit ist, dass diese Befürchtungen tatsächlich eintreffen. Hierzu ist eine gezielte Aufklärung durch auf Angstpatienten geschulte Zahnärzte sehr hilfreich. Wir laden Sie deshalb herzlich ein, in unserer Praxis am Maximiliansplatz in München vorbeizuschauen. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, Ihre Zahnarztangst dauerhaft loszuwerden, damit Sie wieder mit einem schönen, befreiten Lächeln durchs Leben gehen.

Weiterlesen: